ROMPC ® Behandlung

(Relationship oriented Meridian based Psychotherapy, Counselling and Coaching)

​Dieser beziehungsorientierte Ansatz beinhaltet neben der warmherzigen Unterstützung und heilsamen Begleitung der KlientInnen, moderne neurowissenschaftlich fundierte Techniken zur Entkoppelung emotionaler Blockaden im limbischen System = Sitz des emotionalen Gehirns. Diese Blockaden hindern uns oft trotz erfolgreicher Ursachenforschung in Behandlung und Therapie noch daran, unser Verhalten und v.a. unser Fühlen mit unserem neuen Wissen in Einklang zu bringen.

Mithilfe von rhythmischer Stimulation und diversen Entkoppelungsreizen kann die belastende Erinnerung im Gehirn neu verarbeitet werden. Dabei kommt es zu emotionaler Distanzierung von belastenden Erfahrungen der Vergangenheit und zur Erhöhung des seelischen Wohlbefindens. Auf dieser Basis können neue Wege und Verhaltensweisen um ein vielfaches leichter erreicht werden.

Fallbeispiel:

Frau S.  führte im Grunde ein zufriedenes Leben,  glücklich verheiratet,  2 Kinder und arbeitete in Teilzeit bei einer Bank. Gleichzeitig hatte sie seit einigen Monaten mit starken Ängsten zu kämpfen. Nach dem Tod ihres Onkels, vor einem Jahr, und ihres Schwagers vor ein paar Monaten, hatte sie „plötzlich“ unerklärliche Ängste in Bezug auf ihre Tochter, die vor kurzem ausgezogen war. Anstelle von gutem Schlaf, standen jetzt Nacht für Nacht Gedanken und Sorgen, was ihrer Tochter alles passieren könnte. Manchmal brauchte Frau S. sogar nachts die Rückmeldung per SMS, dass es ihrer Tochter gut ging, um wieder einschlafen zu können. Dies belastete nun auch schon ihre Tochter. So begab sich Frau S. kurzentschlossen in Behandlung, da sie dieses Verhalten und diese Gefühle von sich selbst nicht verstehen konnte und auch nicht weiter damit leben wollte. Nach einer ausführlichen Anamnese, in der ich mir  ein Bild über ihre gesamte Lebenssituation machte, wurden mithilfe der ROMPC ® – Technik ihre schlimmsten Befürchtungen in Bezug auf ihre Tochter herausgearbeitet. Diese wurden nun im „Prozess“ mit rhythmischer Stimulation von ihrem Gehirn verarbeitet. Einige belastende Erinnerungen in Bezug auf die Todesfälle kamen während der Verarbeitung hervor. Die dazugehörigen Emotionen, in diesem Fall vor allem Trauer und Angst,  wurden verarbeitet und neu abgespeichert. In ihrem speziellen Fall, v.a. da sie in allen anderen Lebensbereichen sehr gefestigt war, konnte sie bereits nach 2 Behandlungen wieder erholsam durchschlafen und darauf vertrauen, dass ihre Tochter in Sicherheit war.

PRAXIS Mag. Stella Grebien 

Felsenstrasse 10

9065 Ebenthal

mail@stellagrebien.com

Impressum

Datenschutzerklärung