Wünscht du dir eine glückliche Partnerschaft und deine Beziehungen klappen immer wieder... NICHT?




  • Du kannst Nähe nur sehr schwer zulassen – du fühlst dich sehr leicht erdrückt und brichst Beziehungen immer wieder ab?

  • Du brauchst die Nähe deines Partners so dringend wie die Luft zum Atmen, lässt dir oft zu viel gefallen, fühlst dich schnell allein gelassen und wirst immer wieder verlassen?

  • Kommt es in deinen Beziehungen immer wieder zu Gewalt?

  • Du kannst nicht mit deinem Partner, aber auch nicht ohne?

  • Du hast öfters Wutanfälle?

  • Du hast Schwierigkeiten, überhaupt einen Partner/ eine Partnerin zu finden?


Die oben beschriebenen Beziehungsmuster können gemeinsam, aber auch getrennt voneinander vorkommen – je nach deiner persönlichen Geschichte sind diese Erscheinungsformen ganz individuell.



Dahinter stecken in sehr vielen Fällen Traumata und belastende Lebensereignisse aus der Kindheit. Oft passierten diese bereits in der sehr frühen Kindheit bis zurück zur Geburt oder sogar der Schwangerschaft. Gleichzeitig gab es in der Kindheit oft ungünstige Bindungsmuster oder sogar eine Bindungsstörung.



Ausschlaggebend können Faktoren wie eine belastende Schwangerschaft, über eine schwierige Geburt, schwere Erkrankungen oder Unfälle, bis hin zu Gewalt oder sexueller bzw. emotionaler Missbrauch sein. Jedoch auch andauernde Vernachlässigung wichtiger körperlicher oder emotionaler Bedürfnisse im Kindesalter können zu schwerer Traumatisierung und Bindungsproblematik führen.


Bindungen im Kindesalter sind ein wesentlicher Faktor für spätere Beziehungen!


Die Gute Nachricht – man kann mit traumaverarbeitenden Methoden wie EMDR auch im Erwachsenenalter zu jeder Zeit noch positive Veränderung herbeiführen und Bindungsdefizite auffüllen.


Wenn du dir also von Herzen eine Partnerschaft wünscht und es einfach nicht klappt, wäre es hilfreich nach den Ursachen zu forschen...


Woran merkst du, dass es an dir liegen könnte?

Ein guter Indikator dafür ist, wenn ähnliche Muster in deinen Beziehungen immer und immer wieder auftreten. Auch wenn du lange in Beziehungen verweilst die dir nicht gut tun oder aber immer sofort Schluss machst, könnte dies ein Indiz sein. Auch Menschen die grundsätzlich über gesunde Beziehungsmuster verfügen, können einmal in einer ungesunden Beziehung landen – werden diese in aller Regel aber rasch beenden, wenn keine Besserung in Sicht ist und landen für gewöhnlich nicht immer wieder in solchen Situationen.



Zur Veranschaulichung:


Herr M. hatte in Beziehungen immer wieder dieselben Schwierigkeiten – nach einer kurzen Phase starker Verliebtheit fühlte er sich in Gegenwart seiner jeweiligen Partnerin nicht mehr wohl.

Er fühlte sich eingesperrt – wie in einem Gefängnis. Nach einiger Zeit beendete er seine Beziehungen. Jedes mal, im Glauben, er hätte einmal mehr die falsche Frau gefunden. Irgendwann wurde ihm klar, dass es immer wieder dasselbe Muster war. Erklären konnte er es sich nicht.

Da es sein tiefster Wunsch war, Familienvater zu werden und eine glückliche Beziehung zu führen, er selbst aber nicht mehr weiter wusste, beschloss er schließlich doch eine psychologische Beratung aufzusuchen – obwohl ihm dies anfangs als „ganzer Kerl“ eigentlich widerstrebte.


Auf Empfehlung landete er bei mir zur EMDR - Behandlung. Nach ausführlicher Anamnese, bei der ich mir ein Bild über die aktuelle Situation und die bisherige Geschichte machen konnte, stellte sich heraus, dass es bei Herrn M. eine Reihe von sehr belastenden, unverarbeiteten Ereignissen in der Kindheit gab.


Im Vordergrund standen viele Erlebnisse mit seiner dominanten, manipulativen Mutter, die ihm vor allem in der Pubertät jegliche Freiheit absprach. Anders als bei einem einmaligen belastenden Ereignis, waren bei Herrn M. Behandlungssitzungen über ein paar Monate angezeigt, in denen nach und nach die mit den Schwierigkeiten verknüpften Erinnerungen – also die belastendsten Ereignisse, die als Ursache zugrunde liegen, mit der EMDR Technik verarbeitet werden.


Sitzung für Sitzung konnten negativ abgespeicherte Erinnerungen verarbeitet werden. Während diesen Sitzungen kamen Erkenntnisse, neue Bilder, starke Emotionen wie v.a. Wut aber auch Angst, sowie Körpergefühle auf. Der Weg war sehr intensiv, jedoch fühlte sich Herr M. gut begleitet und konnte deshalb gut mit allem umgehen, das hochkam. Er hatte zudem von Beginn an das Gefühl, am richtigen Weg zu sein.


Erkenntnisse, die Herr M. im „Prozess“ selbst für sich entdeckte – wie z.B. dass es in Ordnung ist, in einer Beziehung zu sein und trotzdem immer wieder seinen persönlichen Bedürfnissen nachzugehen, und dass Konflikte nicht das Ende sondern ein Teil von Beziehung sind, wurden gemeinsam besprochen und integriert.


Nach kurzer Zeit konnte Herr M. bereits erste Veränderungen in seinem Privatleben in Form anderer Gefühle und Gedanken verzeichnen. Nach einigen Monaten konnte er erstmals in einer Beziehung leben und sich dabei nicht „gefangen“ fühlen, sondern das Gefühl von Geborgenheit kennenlernen.



Auf dem Weg zur Verbesserung deiner Beziehungsmuster kann ich dir helfen die verantwortlichen Traumata und stark belastende Lebensereignisse in deinem Leben zu erkennen und zu verarbeiten. Wenn vorhanden werden schwere Bindungsdefizite mit Ressourcenarbeit aufgefüllt und der eigene Selbstwert - wenn nötig - gestärkt. Wiederkehrende Beziehungsmuster können analysiert und verbessert werden und du lernst dich selbst besser zu verstehen und dir dabei mit Geduld und Liebe zu begegnen.



Möchtest du dich gemeinsam auf den Weg zu einer neuen Beziehungsfähigkeit machen?

Du kannst mich gerne kontaktieren über +43 650 888 75 49 oder gleich online eine Sitzung buchen: https://www.stellagrebien.com/onlinebuchen



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen